Gemeinde Gäufelden

Seitenbereiche

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Chorgesang

Bella Cantare + enJOY!

Im Jahre 1889 wurde der erste Chor Öschelbronns, der „Liederkranz Öschelbronn 1889 e.V.“ gegründet; damals ein reiner Männerchor. Im Jahre 2014 feierte der Chor sein 125-jähriges Bestehen. Der Chor überstand zwei Weltkriege und konnte im Jahre 1989 stolz seinen 100. Geburtstag feiern. Aber der demographische und kulturelle Wandel ging nicht spurlos am Liederkranz vorüber. Den Chören allgemein gingen im Laufe der 70er und 80er Jahre des letzten Jahrhunderts die Männer aus. Daher öffnete man den Chor auch für den weiblichen Teil der Bevölkerung, was von den Frauen auch dankend angenommen wurde. Dadurch war der Erhalt des Chores für etliche weitere Jahre gesichert.

Aber am Ende der 90er Jahre stand der Liederkranz dann vor dem endgültigen Aus. Die Idee des damaligen Bürgermeisters Wolf für die Eröffnung der Aspenhalle einen Projektchor zu gründen, der sich zu großen Teilen auch aus Sängern und Sängerinnen des Liederkranzes speiste, war die Rettung. Es entstand im Jahre 1999 der Chor „Bella Cantare“ unter der Leitung von Gisela Reichherzer. Formal-juristisch führte „Bella Cantare“ den Liederkranz von 1889 fort. Damit war die Fortsetzung der kulturellen Tradition des Chorgesangs in Öschelbronn ein weiteres Mal gesichert.

Auch in den sechzehn Jahren des neuen Jahrhunderts hat der Chor eine wechselvolle Geschichte durchlaufen. Als Gisela Reichherzer im Jahre 2005 in ihre Heimat nach Bayern zurückging, gab es einen starken Umbruch mit einigen Dirigentenwechseln und erhöhter Fluktuation im Chor. Im Jahre 2008 übernahm dann die jetzige Chorleiterin Judith Erb-Calaminus das Ruder und sie musste – in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand - das Schiff „Bella Cantare“ zum Teil durch stürmische See steuern.

Im Jahre 2013 wurde das Ensemble „enJOY!“ gegründet, der jüngste Spross des traditionsreichen Chores. Dieses Ensemble wurde ins Leben gerufen, um ein weiteres Schrumpfen des Stammchores „Bella Cantare“ zu verhindern. Klassisches und traditionelles Liedgut haben auch im heutigen Chor immer noch einen wichtigen Platz, aber der Geschmack unseres Publikums hatte sich im Laufe der Jahre gewandelt. Gospel, Rock & Pop waren allerorten angesagt und diesem Trend konnte man sich als breit aufgestellter Laienchor, der vielen verschiedenen Geschmäckern ein Zuhause bieten will, nicht komplett verschließen. „enJOY!“ war die Antwort darauf. Rock, Pop und moderne Gospels in Englisch oder anderen Sprachen sind der Schwerpunkt dieses Ensembles.

Der Stammchor „Bella Cantare“ existiert aber ebenfalls weiter und erfreut sich bei unseren Sängern und Sängerinnen immer noch großer Beliebtheit. Ein sehr großer Teil unserer Mitglieder singt aktiv in beiden Ensembles. Klassische, überwiegend deutsche Literatur ist hier der Schwerpunkt. Und mit der Zeit erfährt auch der eingefleischte Rock & Pop-Anhänger, dass „klassisches“ Liedgut enorm spannend sein kann und dass es oft weniger darauf ankommt, welchem Genre ein Musikstück zugeordnet wird, sondern wie gut dieses komponiert wurde.

Zurzeit (Stand Februar 2016) haben wir knapp vierzig aktive Sängerinnen und Sänger. Die Umstrukturierung im Jahre 2013 war also erfolgreich. Der Mitgliederschwund konnte gestoppt werden. Der größere Teil unserer Mitglieder (ca. 35) singt in „enJOY!“, im klassischen Ensemble „Bella Cantare“ haben wir ca. zwanzig Aktive.

Auszug aus dem aktuellen Repertoire von enJOY!: Bohemian Rhapsody, Tribute to Queen (Medley), Africa, California Dreaming, Grease, New York New York, You’ve got a friend, The sound of silence, Music (John Miles), Vogellied (Maybebop), Ständchen (Wise Guys) u.a.

Auszug aus dem Repertoire von Bella Cantare: Insalata Italiana (Opern Persiflage), Weit weit weg (Hubert von Goisern), Alles nur geklaut, König von Deutschland, Barcarole, Nabucco, Hallelujah, You raise me up, Haus am See, Mir im Süden (Die FUENF) u.v.a.
_________________________________________________________________________________

Aktuelles zu unseren beiden Ensembles finden Sie auch in unserem Blog im Internet unter: http://bc-blog.bella-cantare.de/wordpress/

Historisches, Hintergründe, Organisatorisches und Kontaktinformationen finden Sie auf unserer Homepage: www.bella-cantare.de

Wenn Sie mehr wissen wollen oder Interesse haben, bei uns mitzumachen, können Sie sich auch gerne an unsere 1. Vorsitzende oder jedes unserer Mitglieder wenden:
Yvonne Wilmes, 07032 993007
__________________________________________________________________________________

Im Augenblick sind wir besonders auf der Suche nach einer eher seltenen Spezies. Männer, die auch hoch singen können und wollen, also mit einem Wort - TENÖRE. Ein ausgebildeter Chorleiter hat mir mal erzählt, dass es statistisch gesehen unter den Männern genauso viele Tenöre wie Bässe gibt. Aber wir alle wissen ja, dass man nur Statistiken trauen sollte, die man selbst gefälscht hat. Der Vorteil des Singens im Bass ist, dass die Tonhöhe sehr nah an der Sprechstimme ist. Die Tenöre müssen sich mehr anstrengen, um die Höhen zu erklimmen und die Noten sind meistens auch ein bisschen schwerer. Aber dafür ernten die Tenöre ja auch den meisten Ruhm und sind beliebter bei den Frauen. Und dafür kann man sich ja auch mal ein bisschen anstrengen, oder?

Also, alle Männer, die hoch singen können, die gerne im Rampenlicht stehen und die die Frauen begeistern wollen, sollten sich möglichst schnell bei uns melden.

(Autor: Michael Wilmes, Finanzvorstand Bella Cantare & enJOY!)