Gemeinde Gäufelden

Seitenbereiche

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Ferienangebote

Fotos aus dem Sommerferienprogramm: Nistkästenbau mit dem OGV am 4.8.2015

Autor: Andreas Strohbach
Artikel vom 05.08.2015
Erste Infos, warum wir Nistkästen im Garten aufhängen sollten und wie der NAchmittag ablaufen wird.
Das Feuer ist schon bereit: Bald gibt es auch noch Stockbrot und Rote Wurst!

Der Nistkasten kann an Mauern, Garagen, Balken, unter Dächern oder an Giebeln und natürlich in Bäume gehängt werden. Wenn ihr Nisthilfen im Herbst anbringt, können sie den Winter über auswittern und schon als Übernachtungsort genutzt werden. Ansonsten sollten Nistkästen spätestens im März aufgehängt werden. Wichtig ist Katzen- und Mardersicherheit. Dafür hängt ihr den Kasten frei in 2 bis 5 Metern Höhe an einen einzelnen Ast. Vögel mögen es allerdings nicht, wenn der Nistkasten frei im Wind schaukelt. Oder ihr bringt den Kasten mit Metallwinkeln bzw. einem Schwenkarm an einer glatten Haus- oder Garagenwand an. Wichtig ist, dass das Einflugloch in die richtige Richtung zeigt, nämlich nach Südosten oder Osten, da der Wind in der Regel aus westlicher oder nordwestlicher Richtung kommt. Perfekt ist, wenn das Einflugloch leicht nach vorne geneigt ist, damit es nicht hineinregnen kann. Ideal ist ein Platz unter einer schattigen Baumkrone, da sich das Vogelquartier sonst in der prallen Mittagssonne stark aufheizt.

Danke an die Vereinsmitglieder vom OGV, die alles so schön vorbereitet hatten und gute Laune, viel Geduld und Umsicht bei der Durchführung bewiesen!