Gemeinde Gäufelden

Seitenbereiche

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Top-Meldungen

Konzept für Einzelhandelsareal Bettäcker: Wettbewerbssieger steht fest

Autor: Andreas Strohbach
Artikel vom 22.06.2018
Lageplan Einzelhandelsareal Bettäcker
Lageplan Einzelhandelsareal Bettäcker

Am Ortseingang von Nebringen wird in direkter Nachbarschaft zum zukünftigen Wohngebiet der Vollsortimenter EDEKA mit Drogeriemarkt Budnikowsky entstehen. Erschlossen wird das Einzelhandelsareal über den Kreisverkehr Öschelbronner Straße. Um für die Gestaltung des Areals möglichst viele gute Ideen zu erhalten, hat der Gemeinderat zusammen mit der KE Stuttgart einen Wettbewerb für die Gestaltung des Neubaus des Vollsortimenters und Drogeriemarkts ausgelobt.

An dem Planungswettbewerb haben sich insgesamt 4 Architekturbüros betei­ligt. Am Donnerstag, 14. Juni, tagte die Jury, bestehend aus je 6 Fach- und Sachgutachtern, und bewertete die eingereichten Arbeiten nach folgenden Kri­terien: Gesamtidee, städtebauliche Einbindung, architektonische Quali­tät/Materialität, Funktionalität, Freiraumqualität sowie Wirtschaftlichkeit.

Nach mehreren Bewertungsgängen wurde einstimmig der Entwurf des Archi­tektenbüros Bechler Krummlauf Teske Architekten GmbH aus Heilbronn zum Sieger gekürt.

Der Gewinner-Entwurf zeichnet sich durch einen langgestreckten Baukörper an der nord-östlichen Grenze des Baufelds aus. Das Gebäude selbst besteht aus Glas- und Holzfassaden. Mit dem markanten Eingang am östlichen Ende des Gebiets entsteht ein gut proportionierter und kunden-freundlicher Vorplatz mit hoher Aufenthaltsqualität.

Die für beide Geschäfte nötige Ver-und Entsorgung liegt fernab des Eingangsbe­reichs und lärmabgewandt von der Wohnbebauung im nord-westlichen Grundstücksbereich. Auch die PKW-Stellplätze sind vom Wohngebiet abge­trennt. „Bei der Arbeit handelt es sich um eine anspruchsvolle und besonders gelungene Architektur, die die komple­xen räumlichen, funktionalen wie land­schaftsgestalterischen Anforderungen wirkungsvoll meistert“, so das Urteil der der Jury.

Perspektive West
Perspektive West
Perspektive Süd
Perspektive Süd