Gemeinde Gäufelden

Seitenbereiche

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Top-Meldungen

Workshop - Anforderungen an eine Pflegewohngemeinschaft am 23.07.2019

Autor: Andreas Strohbach
Artikel vom 10.07.2019
Bild: Junge dunkelhaarige Frau hält sitzende grauhaarige Frau im Arm

Guter Dinge älter werden
Anforderungen an eine Pflegewohngemeinschaft
- Einladung zum Workshop

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in Gäufelden fehlen Pflegeplätze!

Ein weiteres stationäres Pflegeheim wie in Nebringen lässt der gültige Kreispflege-plan nicht zu.

Deshalb wird im Rat und in der Arbeitsgruppe „Quartier 2020“ seit geraumer Zeit über ein „ambulantes“ Pflegeplatzangebot nachgedacht und beraten.

Vom Gemeinderat beschlossen ist, dass das freigemachte Gelände im Bereich der früheren Metzgerei Hähnle zu diesem Zweck genutzt werden soll.

Favorisiert ist bislang, dass dort ein Gebäude errichtet wird, in dem eine oder zwei selbstverwaltete Pflegewohngruppen ihren Platz finden.

Unabhängig davon, ob die Gemeinde die Bauherrschaft und Investition übernimmt, oder Sie als Bürger/Bürgerin Eigentumsanteile zeichnen, sollen die Bürgerinnen und Bürger frühzeitig an der Erarbeitung einer Konzeption beteiligt werden.

Deshalb laden wir Sie hiermit

zum - Umsetzungs-Workshop – ein

am Dienstag, 23. Juli von 18.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr
in den Speisesaal der Mensa der Gemeinschaftsschule,
Schollerstraße 2/1, Gäufelden-Nebringen

Bringen Sie sich ein. Beteiligen Sie sich an Ihrer Zukunftsvorsorge. Entscheiden Sie mit, wie der  Bau und die Umgebung konzipiert werden sollten, dass sich die Bewohner wohl fühlen, die Betriebsabläufe Hand in Hand gehen und das Bauwerk bezahlbar bleibt.

Christoph Weinmann wird die Moderation in bewährter Manier übernehmen.

Christiane Biber von der „Fachstelle ambulant betreute Wohnformen“ des Landes wird beratend an dem Workshop teilnehmen.

Der Workshop ist der Auftakt zum weiteren Planungsprozess. Deshalb ist es von großer Bedeutung, dass möglichst viele der am Prozess interessierten teilnehmen, und bei allen weiteren Planungsschritten auf ein mit den Bürgern abgestimmtes solides Fundament aufgebaut werden kann.

Ich freue mich auf unsere Begegnung und einen spannenden Planungsprozess mit Ihnen.

Ihr

Johannes Buchter
Bürgermeister