Gemeinde Gäufelden

Seitenbereiche

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Weitere aktuelle Meldungen

Dokumente und Bilder zum Flughafen Hailfingen/Tailfingen gesucht

Autor: Andreas Strohbach
Artikel vom 04.04.2009

Dokumente und Bilder zum Flughafen Hailfingen/Tailfingen gesucht

Die im Rathaus Tailfingen vorgesehene Dauerausstellung über den Nachtjägerflughafen Hailfingen/Tailfingen und das KZ-Außenlager ist im Entwurf fast fertig gestellt. Der Entwurf wurde in Zusammenarbeit der Werbeagentur brandplatform (Stoll & Fischbach, Herrenberg) und den Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft nach Vorarbeiten von Volker Mall und Harald Roth, beide Herrenberg, erstellt. Die AG setzt sich aus Vertretern des Gemeinderates, der Stadt Rottenburg, einem Repräsentanten der Gemeinde Bondorf, der israelitischen Religionsgemeinschaft, der Landeszentrale für politische Bildung und dem Verein gegen Vergessen zusammen.

Im Zentrum der Ausstellung steht eine acht Meter lange Zeittafel, auf der Verknüpfungen zwischen dem internationalen Geschehen und den örtlichen Vorgängen um den Nachtjägerflughafen in Bildern und kurzen Texten dargestellt werden. Diese Zeittafel wird in einem Erdgeschoßraum im Rathaus platziert. In diese Zeittafel und in die seitlich platzierten Wände werden Bildschirme integriert. Auf den Bildschirmen können kleine Filmsequenzen und Powerpoint-Präsentationen abgerufen werden. Zentral im Raum werden drei Stelen zu finden sein, auf denen Zeitzeugen und Lagerinsassen auf Augenhöhe im Film festgehalten die Ereignisse schildern. Im Obergeschoss des Rathauses soll der ehemalige Sitzungssaal mit einem Videobeamer und einer Leinwand ausgestattet werden, damit z.B. Schulklassen im Rahmen des Geschichtsunterrichts sich mit diesem Teil der Ortsgeschichte befassen können. Am 19. Mai 2009 sollen die Inhalte der Ausstellung dem Gemeinderat in öffentlicher Sitzung vorgestellt werden. In der Folge soll der Entwurf der Ausstellung in einer Bürgerversammlung präsentiert werden.

Durch die Vorarbeiten der Gemeindeverwaltung und den Recherchen der Herren Mall und Roth und weiterer Personen konnten zwischenzeitlich sehr viele Zeitdokumente, Fotos und Filme zusammen getragen werden. Ob dabei alle örtlich vorhandenen Zeitzeugnisse erschlossen worden sind, soll sich nicht erst dann zeigen, wenn die Zeittafel und die Themenwände fest installiert wurden. Deshalb werden alle Haushalte in Gäufelden und speziell in Tailfingen gebeten, mitzuteilen, ob noch Dokumente oder Fotos vorhanden sind. Als Ansprechpartner zur Sammlung von Zeitzeugnissen konnte Herr Ewald Bahlinger aus Tailfingen gewonnen werden. Wer über Zeitzeugnisse in Wort Text oder Bild verfügt, oder wer zeitbezogene Gegenstände besitzt, die als Zeugnisse dargestellt werden können, möge sich bei Herrn Bahlinger (Tel.: 07032 71472) melden.