Gemeinde Gäufelden

Seitenbereiche

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Aktuelles

GPS-Nacht-Waldspiel für Jugendgruppen am 20.1.2012

Autor: Andreas Strohbach
Artikel vom 21.01.2012

Mit GPS im Wald – Jugendreferate im Gäu veranstalteten Nacht-Geländespiel

Freitag Nacht bei Schneetreiben im Wald – sechs Jugendgruppen aus Bondorf, Deckenpfronn, Gäufelden und Jettingen machten sich auf, um mit GPS-Geräten ausgestattet Schätze und Aufgaben zu finden. Für einige Jugendliche war das nächtliche Abenteuer Abschluss der JuLeiCa-Ausbildung. Aber auch andere Jugendgruppen aus den Ortschaften waren mit am Start!
Zuerst galt es, die GPS-Empfänger kennen zu lernen, denn anders als beim "Navi" werden nur Koordinaten eingegeben, die angepeilt werden können. Nach einer Schulung und dem Ausprobieren der Funktionen der kleinen Geräte startete das Spiel abends um acht Uhr im Schneetreiben am Waldrand. Bis Mitternacht war nun Zeit, Schätze zu heben und kleine Rätsel oder Aktionsaufgaben zu lösen. So sollte ein Seifenblasenfoto geschossen oder Sudoku gelöst werden - bei Schneeregen! Die Schätze waren oft kleine Belohnungen, zum Beispiel ein Getränk oder Wunderkerzen. Stationen waren im Wald verteilt und gut versteckt, doch die Technikausstattung ermöglichte, deren Plätze zu finden.
Aber aufgepasst: Im Wald herumwandelnde "Orakel" boten eine besondere Herausforderung an – dabei konnte man sogar schon erreichte Punkte verlieren. Glücklicherweise waren die dunklen Gestalten aber recht freigiebig mit Süßigkeiten.
Für die teilweise recht durchweichten Mitspielerinnen und Mitspieler gab es in einer Hütte nach der Spielzeit heißen Tee und leckere Würstchen und alsbald die mit Spannung erwartete Siegerehrung! Auch die Spielgruppen, die nur wenige Stationen finden konnten, schafften es, die wohlig warme Hütte zu erreichen.
Das Siegerteam "Heißer Draht" hatte 17 der 20 Stationen gefunden und damit 1575 Punkte erringen können. Dafür hatten sie sich fast 3 Stunden lang bewegt und dabei etwa 14,5 km zurückgelegt! Sie haben den Wanderpokal mitnehmen dürfen und werden ihn nun in ihrem Gruppenraum in der Evangelischen Kirche Öschelbronn aufstellen können.