Gemeinde Gäufelden

Seitenbereiche

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit versteht sich als Leistungsangebot der Jugendhilfe am Standort Schule und bietet folgende Schwerpunkte:

  • Beratung und Unterstützung von Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen
  • Konfliktmoderation
  • verlässliche Ansprechbarkeit im Schulalltag
  • Information und Vermittlung zu außerschulischen Angeboten und Institutionen
  • Unterstützung bei der Förderung eines positiven Klassenklimas
  • Projektbegleitung
  • Themenorientierte Gruppenangebote für Schüler*innen und Klassen

Schulsozialarbeit verfolgt einen präventiven, krisenintervenierenden und unterstützenden Ansatz. Gesprächsinhalte werden stets vertraulich gehandhabt.

Bei Fragen oder einem gewünschten Termin, melden Sie sich gerne bei uns:

Schulsozialarbeit an der GMS Gäufelden – Primar- und Sekundarstufe in Nebringen
Philipp Fleischer, philipp.fleischer(@)kit-jugendhilfe.de, 07032 201414 oder 0151 65411087 

Schulsozialarbeit an den Grundschulen in Öschelbronn und Tailfingen
Angelika Stacherowski-Stump, angelika.stacherowski-stump(@)kit-jugendhilfe.de, 0151 65411088

Kooperationspartner: Tübinger Verein für Sozialtherapie bei Kindern und Jugendlichen e.V., 72072 Tübingen, https://www.kit-jugendhilfe.de

Unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg.

Schulsozialarbeit

Jugendsozialarbeit an Schulen (im Folgenden „Schulsozialarbeit“ genannt) ist ein ganzheitliches, lebensweltbezogenes und lebenslagenorientiertes Leistungsangebot der Kinder- und Jugendhilfe am Ort der Schule.
Schulsozialarbeit fördert junge Menschen in ihrer individuellen, sozialen und schulischen Entwicklung. Sie berät und unterstützt Erziehungsberechtigte sowie Lehrkräfte und trägt dadurch zur Vermeidung bzw. zum  Abbau von Bildungsbenachteiligungen bei. Hierzu dient auch die Bildung einer fördernden Umwelt für junge Menschen. Die Schulsozialarbeit arbeitet in Netzwerken zusammen mit Schulen, Eltern sowie relevanten Institutionen und Initiativen des Gemeinwesens.