Seite drucken
Gemeinde Gäufelden

Newsbereich

Seniorenvertretung Gäufelden: Herzliche Einladung an ALLE
Artikel vom 06.10.2022

Seniorenvertretung Gäufelden: Herzliche Einladung an ALLE

Treffen im katholischen Gemeindehaus
1 Eintrag

Seniorenvertretung Gäufelden

Seniorenvertretung für Gäufelden: Brigitte Seitz

Telefonisch erreichbar ist die Seniorenvertreterin unter folgenden Rufnummer: 

Brigitte Seitz
Telefonnummer: 07032 790088

Adam Mathes
Mobiltelefon: 0172 9536830

Bitte hinterlassen Sie auf dem Anrufbeantworter Ihren Namen und Ihre Telefonnummer. Sie werden zurückgerufen.

Aufgaben

  • Seniorenvertretung auf der Ebene der Gemeinde
  • Übernahme der Delegiertenaufgabe im Kreisseniorenrat
  • Vernetzung der Akteure aus Politik, Ehrenamt, Dienstleistern und Familien

Ziele

Unter dem Motto "Guter Dinge älter werden in Gäufelden" verfolgen wir ein gemeinsames Ziel:

1. Die Arbeit der Seniorenvertretung weiter zu entwickeln:

  • als Anlaufstelle für ältere Menschensoziale Kontakte
  • zu stärkendie Mobilität im Alter zu unterstützen
  • auf bedarfsgerechte Hilfen bei der Alltagsbewältigung hinzuweisen
  • dabei helfen, solange wie möglich im vertrauten Wohnumfeld zu bleiben.

2. Wir wollen die Interessen der Seniorinnen und Senioren unserer Gemeinde vertreten, Antworten auf Fragen geben.

3. Ganz besonders liegt uns daran:

  • unsere Fachkenntnisse aus langjähriger Berufs- und Lebenserfahrung,
  • Eindrücke aus vielen Gesprächen mit unseren Bürgerinnen und Bürgern,
  • und den Kenntnissen vor Ort

zukünftig mit in die Planung innovativer Wohn- und Pflegeformen in Gäufelden (seniorengerechte/betreute Wohnungen + ambulant betreute Pflege-Wohngemeinschaften) einzubringen.

"Hier werden wir aktiv mitarbeiten!"

"Unseren betagten, unterstützungs- und pflegebedürftigen Mitbürgern soll so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben in Ihrem vertrauten Umfeld und die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben in unserer Gemeinde ermöglicht werden."

"Das Leben kann schön sein, auch im Alter!"
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit, BEVOR Sie alt sind.

Wir nehmen regelmäßig an der Arbeitsgemeinschaft des Kreisseniorenrates Böblingen e.V. teil.

Es ist wichtig, dass Gäufelden sich zu einer sorgenden Gemeinschaft entwickelt. Bitte helfen Sie dabei!

Kooperationen mit

  • der Kommune
  • dem Diakonieverein mit seinen vielfältigen Angeboten
  • der Nachbarschaftshilfe
  • dem Pflegestützpunkt Oberes Gäu
  • den ambulanten Pflegediensten
  • den Besuchsdiensten der Gemeinde und der Kirchen
  • dem ambulanten Hospizdienst Oberes Gäu
  • dem VdK

Ihre Seniorenvertetung informiert:

Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger in Gäufelden,

wieder mache ich eine Beratungspause bis Mitte Mai. Herr Mathes ist weiter für Sie ansprechbar. Generell bieten wir an:

Speziell für Seniorinnen und Senioren:

Egal, ob es sich um ganz individuelle körperliche Veränderungen handelt und wie man am besten damit umgeht, oder wie das Wohnumfeld umgestaltet werden kann, damit Sie weiterhin zu Hause leben können. Vielleicht müssen auch Alternativen bedacht werden. Evtl. geht es um nötige Hilfsmittel oder den Erstantrag zur möglichen Pflegeeinstufung. Oder . . ., oder . . ., oder . . .

Für alle und ganz speziell für junge, geschäftsfähige (i. d. R. ab 18 Jahre) erwachsene Bürgerinnen und Bürger:

Beratung und Unterstützung bei der Erstellung einer Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung und evtl. einer Patientenverfügung. Und bitte denken Sie alle daran: krankmachende Keime arbeiten nonstop durch. Abstand halten und eine korrekte Händehygiene sind das „A und O“ der Gesunderhaltung, für uns selbst und unsere Mitmenschen. Tragen Sie beim Kontakt mit fremden Menschen weiterhin Ihre Maske, z.B. beim Einkaufen. Sehr wichtig sind natürlich auch Trinken – Frischluft – Trinken – Bewegung – Trinken – abwechslungsreiche Ernährung und noch mal Trinken! Und natürlich das volle Impfprogramm nutzen, nicht nur Corona, auch Grippeviren greifen um sich und für viele ist auch eine Impfung gegen Pneumokokken sinnvoll. Ebenso beginnt die Zeckensaison. Dazu sprechen Sie bitte Ihren Hausarzt an.

Bleiben Sie gesund und guter Dinge

Bevölkerungsprognose für Baden-Württemberg und Gäufelden

Die neueste Bevölkerungsprognose der Bertelsmann-Stiftung für Baden-Württemberg bis 2030 zeigt vor allem eins: Das Land muss sich geschwind aufs Altern einstellen.

Was heißt das für „Guter Dinge älter werden in Gäufelden“?

Laut der Bertelsmann-Studie ist unsere ca. 9.400-Einwohner Gemeinde Gäufelden ein extremer Ausreißer im Altern. Für Gäufelden wurde ein Plus an Hochbetagten bis 2030 von 152% errechnet.

Gäufelden hat den höchsten Zuwachs an Hochbetagten. - Gäufelden vergreist!

Mit dem Anstieg dieser Altersgruppe vergrößert sich auch der Unterstützungs- und Pflegebedarf, ebenso der wohnortnahe Grundversorgungsbedarf des täglichen Lebens  in unserer Kommune.

Es droht Gefahr von Versorgungslücken ganz besonders durch zu wenige Pflegefachkräfte  und Hilfskräfte, sagt Brigitte Mohn Vorstand der Bertelsmann-Stiftung. Die Kommune, die Seniorenvertretung und alle Bürger Gäufeldens müssen sich Gedanken machen: Wie entwickeln wir eine Senioren bedarfsgerechte Quartiersentwicklung für Gäufelden! Aktive Bürgerbeteiligung ist auch hier das Motto der Stunde Interessante Zeitungsartikel, aus der Stuttgarter Zeitung, Südkurier, Schwarzwälder Bote, zu der Thematik:Ihre Seniorenvertretung Brigitte Seitz
Informieren Sie sich!

Aktuelle Projekte

1. Vorsorgemappe

• Haben Sie schon vorgesorgt?
• Wenn nicht, dann tun Sie es jetzt!
Sollten Sie noch nicht im Besitz unserer Vorsorgemappe sein, können Sie diese zu einem geringfügigen Unkostenbeitrag von 2 Euro bei folgenden Stellen erwerben:
• in den Bürgerbüros der Gemeinde Gäufelden
• in der Geschäftsstelle des Diakonievereins
• und bei der Seniorenvertreterin Brigitte Seitz

2. Sport aktiviert Vitalität und Lebensfreude!

„Gesund und fit bis ins hohe Alter,“ davon träumen viele Menschen.
Doch wie gelingt es, alt zu werden und gesund zu bleiben?
„Der Schlüssel zur körperlichen Fitness ist regelmäßige Bewegung“
• Plötzlich ist man alt, gebrechlich und zu nichts zu gebrauchen? „Das muss nicht sein.“
Ich selbst kann Dinge ändern, ich selbst habe es in der Hand.
• Das Leben ist anstrengend – und das ist auch gut so.
Denn Körper und Geist benötigen Herausforderungen.
• Bewegung verlängert das Leben
Das vielseitige und gesundheitsorientierte Angebot unserer Sport treibenden Vereine und ihre qualifizierten Übungsleiter/innen, ermöglichen uns „Fitness bis ins hohe Alter!“
Information über verschiedene Kursangebote entnehmen Sie bitte den Gäufeldener Nachrichten – VEREINE -

3. „Patientenverfügung – Vorsorgevollmacht – Betreuungsverfügung“

Bitte Termin reservieren!
01. Juni 2022 um 18.00 Uhr in der Willy-Dieterle-Halle in Jettingen.

„Patientenverfügung – Vorsorgevollmacht – Betreuungsverfügung“

Liebe Gäufeldener Mitmenschen,

diese Veranstaltung ist für alle Bürgerinnen und Bürger im „Oberen Gäu“.
Bitte nehmen Sie den Termin wahr, denn Sie bekommen umfassende Informationen, auch aus der Sicht eines Intensivmediziners und eines Notars. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu stellen und aktuelle Formulare mitzunehmen.
Die Halle wird ab 17.00 geöffnet. Kommen Sie rechtzeitig, denn diese Veranstaltungen sind immer sehr gut besucht.
Sollten später noch Fragen auftauchen, dürfen Sie sich gerne bei uns melden.

Mit herzlichen Grüßen und einen wunderschönen Feiertag

Ihre Seniorenvertretung Gäufelden

http://www.gaeufelden.de//leben-wohnen/senioren/seniorenvertretung-gaeufelden